Michaela Winterstein

Mitte der 70er-Jahre wagte der Schriftsteller Franz Fühmann ein Experiment: Für ein großangelegtes Buchprojekt begab er sich in die Bergwerke der DDR.

Das Produkt ist ein kritischer, einfühlsamer Bericht, Spiegel der Sehnsucht eines Intellektuellen nach Wegen aus der Sprachlosigkeit in bleierner Zeit.

Co-Schauspieldirektor Armin Petras formt die Fragment gebliebene Textsammlung zusammen mit den Komponisten Sebastian Vogel und Thomas Kürstner zu einem modernen Musiktheaterstück.

»In den Berg« hinab geht es zur Frage nach der verschwundenen Arbeit und dem, woran man sich noch halten kann, wenn alle Ressourcen verwertet sind und der Mensch orientierungslos zurückbleibt.

Musiktheater von Armin Petras, Sebastian Vogel und Thomas Kürstner nach dem gleichnamigen Roman von Franz Fühmann.

Projekt „Im Berg“, Eine Oper von Armin Petras
Genre Theater/Oper
Ort Staatstheater Cottbus
Rolle Putzfrau 2, Troll, Elly, Krankenschwester 2, Kantinenfrau 3
Regie Armin Petras
Musikalische Leitung Johannes Zurl
Bühne Peta Schickart
Kostüme Annette Riedel
Licht Normen Plathe-Narr
Video Rebecca Riedel
Dramaturgie Franziska Benack
Schauspiel Staatstheater Cottbus
Musik Philharmonisches Orchester des Staatstheaters Cottbus

PREMIERE 10. Sep. 2022, 19.30 Uhr, Staatstheater Cottbus, Großes Haus

17. September 2022, 19:30 Uhr, Großes Haus
16. Oktober 2022, 16:00 Uhr, Großes Haus
24. November 2022, 19:30 Uhr, Großes Haus

Eine Koproduktion mit Lausitz Festival